Seite 1 von 48
03.12.2016
Radständer in Mülheim
Mülheim - Im Graf-Adolf-Viertel sind Radständer Mangelware. Wie in der Graf-Adolf-Straße werden auch in der Glücksburgstraße Fahrräder vor den Häusern an Zäunen und Gittern angeschlossen.

Das brauchen sich Hausbesitzer nicht gefallen lassen, Zäune und Gitter gehören zum Grundstück. Auch Fußgänger werden behindert: Ragt zusätzlich die Motorhaube eines Autos auf den Gehweg, ist der Gehweg stark eingeengt.

Deshalt fordert der Nachbarschaftsverein Et Kapellche die Stadt auf, hier für mehr Fahrrad-Abstellanlagen zu sorgen. Ein schönes Vorbild ist die Augusta- Straße, wo eine Autoparktasche für Radständer umgewidmet wurde. (rb/MF)
Seite 1 von 48