Fahrrad in Köln-Mülheim
31.01.2016
Dicke Luft in Mülheim
Köln - Köln will die Luft sauberer machen. Dazu hat man die Fernbusse an den Flughafen verbannt, Stromanschlüsse für Rheinschiffe installiert und sogar ein Durchgangsfahrverbot für Lastwagen ab 7,5t in Erwägung gezogen.

Trotzdem werden auf dem Clevischen Ring in Mülheim die Grenzwerte für Stickstoffdioxid deutlich überschritten. Mit 66 Mikrogramm pro m³ Luft im Jahresmittel ist die vielbefahrene Verkehrsachse landesweiter Spitzenreiter. Erlaubt sind 40 Mikrogramm.

Bei der Feinstaubbelastung werden auf dem Clevischen Ring die Grenzwerte von 50 Mikrogramm pro m³ Luft tageweise überschritten, das Limit von 35 Tagen wurde 2015 nicht erreicht. Die Werte haben sich seit der Erneuerung der Umweltzone 2014 verbessert. (KStA)