Fahrrad in Köln-Mülheim
21.07.2008
Umweltzonen-Genörgel
Mülheim - “Länderverkehrsminister und ADAC fordern geringere Bußgelder für Verstöße gegen die Umweltzonen. Wer mit dem Auto erstmals ohne Feinstaubplakette in einer Umweltzone erwischt werde, solle nur verwarnt werden und nicht gleich eine Punktstrafe erhalten, sagte NRW- Verkehrsminister Oliver Wittke (CDU) dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Kommentar: Die Aufregung ist schon etwas skurril, das zeigt die Zwischenbilanz der Kölner Umweltdezernentin: “ .. bis zum Juli wurden nur sechs Bußgeldverfahren eingeleitet.” Sechs Bußgelder nur in Köln, da ist Deutschland aber in arger Not. Aber es kommt noch schlimmer:

“Bisher konnte in Köln keine Verringerung der Schadstoffwerte nachgewiesen werden. Ab 2010 werden die Regelungen aller Voraussicht nach verschärft: Dann dürfen auch Autos mit roter Plakette nicht mehr in der Umweltzone fahren.” (KStA)