Fahrrad in Köln-Mülheim
21.02.2009
Feinstaub in Mülheim
Mülheim - Liebe Leser, es ist mal wieder an der Zeit, nach den Feinstaub- Messwerten zu schauen. Die Station am Clevischen Ring weist am 20.02.09 bereits 19 Überschreitungen des zulässigen Höchstwertes von 35 auf. Nein, der Höchstwert ist kein Monatswert, er gilt für das ganze Jahr 2009.

Das gäbe also rechnerisch, wenn es in dem Tempo weitergeht, 138,7 Überschreitungen im ganzen Jahr bei 35 “erlaubten” Überschreitun- gen. Ärgerlicherweise, wie das BUND-Magazin in seiner Ausgabe 01/09 feststellt, werden Unter- und Überschreitungen der Grenzwerte aber hauptsächlich von der Wetterlage (Tage mit Inversionslage) verursacht, nicht durch eine wirksame Verkehrspolitik.

Das gilt auch für Mülheim. Im kritischen Bereich Clevischer Ring wurde lediglich eine zusätzliche Fahrspur Richtung Leverkusen eingerichtet. Die soll den Verkehrsfluß verstetigen und so den Feinstaub reduzieren. Die von Bürgern vorgeschlagene Förderung des Null-Emissionsverkehrs (Fuß- und Radverkehr) war den Planern wohl zu banal. Sie scheitern lieber mit städtebaulichem Hokuspokus und lautem Getöse. (rb/MF)