Fahrrad in Köln-Mülheim
23.05.2007
Schon 35 Überschreitungen
Mülheim - Die Feinstaubmessstation am Clevischen Ring hat die 35. Überschreitung der Grenzwerte in diesem Jahr protokolliert. Damit ist klar, dass eigentlich jetzt schon eine Umweltzone mit Fahrverboten eingerichtet werden müßte, wenn man es medizinisch, vom Umweltaspekt und EU-Recht her betrachtet.

Unabhängig davon ist zu erwarten, dass bei PKW-Fahrverboten der Fußgänger- und Radverkehr zunimmt. Für diese Verkehrsteilnehmer muß die Infrastruktur verbessert werden. Auch umgekehrt wird ein Schuh daraus: Wird die Infrastruktur besser, nutzen mehr Leute das Angebot und gehen zu Fuß oder fahren mit dem Rad.

Die Mülheimer Fahrrad Gruppe hat daher heute in einem Antrag an die Bezirksvertretung gefordert, genau dies zu tun: Die Einrichtung zweiseitiger Radstreifen auf der Frankfurter Strasse von der Heidelberger bis zur Genovevastrasse, der Bergisch Gladbacher Straße von der Genoveva- bis zur Carlswerkstrasse, einen gegenläufigen Radweg auf der Keupstrasse und die Schließung der Radwegelücke Clevischer Ring vom Polizeigebäude bis zur Keupstrasse. (rb/MF)