Fahrrad in Köln-Mülheim
16.10.2009
Umweltzone soll erweitert werden
Mülheim / Köln - Der Kölner Regierungspräsident möchte 2010 eine größere Umweltzone in Köln. Bislang erstreckt sich die 15 Quadratkilometer große Zone linksrheinisch entlang des Eisenbahnrings, rechtsrheinisch auf Teile von Deutz und Mülheim.

"In den nächsten Monaten soll eine Erweiterung der Umweltzone über die Innenstadt hinaus geprüft werden", sagt Emissionsschutzdezernent Franz Iven. Grund für die Pläne ist laut Hans Peter Lindlar der Erfolg der Umweltzone in der Kölner Innenstadt. Die Belastung durch Feinstaub und Stickstoffdioxid ist deutlich zurückgegangen.

"Die Luft ist dadurch sauberer geworden", betont auch Dr. Ludwig Arentz, Koordinator für den Luftreinhalteplan bei der Stadt Köln. Im Norden, Westen und Süden Kölns gebe es aber neue Belastungsschwerpunkte durch Feinstaub und Stickstoffdioxid. Möglicherweise müssen die Fahrverbote auch auf Fahrzeuge mit roter Plakette ausgeweitet werden  (RP)