Fahrrad in Köln-Mülheim
18.04.2013
Spiegel kann Leben retten

NRW - Ein Spiegel am Ampelmast gibt Einblick in den Toten Winkel. Münster testet das System aus den Niederlanden. Ein kurzer Blick in den Spiegel unter dem Grünlicht zeigt Autofahrern sofort, ob neben ihnen ein Fahrradfahrer oder ein Fußgänger steht.

Jährlich sterben in der BRD 400 Radfahrer bei Verkehrsunfällen. Vielleicht die Hälfte wird schlicht übersehen. Allein in NRW wurden 2012 gut 500 Radfahrer verletzt, weil sie von Fahrzeugen Autos, Lastwagen oder Busse sie beim Rechtsabbiegen angefahren wurden. (T.Online)

Kommentar: Das sollten wir auch in Köln testen. Wobei man die Spiegel den Autofahrern in Rechnung stellen sollte. Sie sind es, die die Vorfahrt von Radfahrern und Fußgängern missachten. Oder "übersehen", wenn Ihnen das politisch angenehmer ist. (rb/MF)