Fahrrad in Köln-Mülheim
21.03.2013
Aktion "Toter Winkel"
Köln - Über 150 Kölner Grundschulklassen machen in diesem Jahr bei der Aktion "Toter Winkel" mit, bei der Polizei, Stadt und ADAC zusammen arbeiten. Unfälle im toten Winkel zählen zu den schwersten. Die Opfer hätten meist keine Chance.

In den vergangenen 2 Jahren kamen 5 Radfahrer in Köln ums Leben, weil Bus- oder LKW-Fahrer sie im toten Winkel nicht gesehen hatten. Die Schüler sollen bei der Aktion lernen, die Gefahr nicht gesehen zu werden, richtig einzuschätzen. (Radio Köln)

Kommentar: Würde man die Unfall-Verursacher - meist LKW - aber auch PKW-Fahrer - mit der gleichen Hingabe schulen, müsste man den "schwächeren" Verkehrsteilnehmern vielleicht gar nicht mehr beibringen, auf ihre Rechte zu verzichten und sich unterzuordnen .. (rb/MF)